Der ultimative Crashtest für mobile Kassen

Der Kassenspezialist PosBill hat sich wieder einmal etwas ganz besonderes ausgedacht: Einen Crashtest! Um die Widerstandskraft und Flexibilität ihrer mobilen Kassen mit Schutzgehäuse zu testen wurden
zwei Realszenen getestet. Erstens: Der Treppensturz. Zwietens: Der Tischsturz. Beides gängige Szenen in der Gastronomie. PosBill wollte es wissen: Hält die mobile Kasse mit Schutzgehäuse solche Stürze unbeschadet aus? Kann man anschließend ganz normal weiterbuchen?

1. Crashtest:
Der Treppensturz
Die mobile Kasse wurde eine 3-Meter tiefe Treppe hinabgeworfen. Sie traf fünfmal die Stufen bis sie endlich unten am Boden ankam und sich nicht mehr bewegte! Ergebnis: Die Kasse lief noch! Der Tester hatte sogar noch den gleichen offenen Tisch am Bildschirm, wie vor dem Sturz und konnte gleich auf diesen weiterbuchen!
kasse1

2. Crashtest:
vom Tisch gefallen
Die mobile Kasse einen etwa 1,50 Meter hohen Tisch heruntergeworfen, während ein Servicemitarbeiter unachtsam sein Tablett auf eben diesen Tisch schob. Hier war der freie Fall viel direkter als beim Treppensturz. Man könnte sagen: Im rechten Winkel. Doch erstaunlicherweise, hatte auch dieser Sturz keinerlei Auswirkungen auf die mobile Kasse. Der Servicemitarbeiter hob das Gerät auf und konnte gleich weiter buchen.

kasse2

Das dazugehörige Crashtest-Video können Sie sich ansehen unter: https://www.posbill.com/de/video/videos-gastro.html
Wir empfehlen allerdings, die im Video gezeigten Szenen nicht nachzustellen.

Diese Website verwendet Cookies. Es werden technisch notwendige Cookies gesetzt. Cookie-Hinweise | Datenschutzbestimmung