Vorsicht vor der Folgekostenfalle eines Kassensystem

Sie haben sich für ein preisgünstiges Produkt entschieden – und stellen nach dem Kauf fest, dass Sie es gar nicht richtig benutzen können? Weil hier noch ein kleines Software-Update fehlt? Oder dort eine Systemeinstellung nur per Händler-Passwort funktioniert? Wenn Ihnen das bekannt vorkommt, sind Sie vermutlich in die Folgekostenfalle getappt. Auch im Kassensektor locken immer wieder Anbieter mit echten Schnäppchen – die sich bei näherer Betrachtung als das Gegenteil entpuppen. Ein Kassensystem, das erst dann richtig funktioniert, wenn man noch eine teure Zusatzsoftware nachordern muss, ist eben kein Preisschlager. Und eine vermeintlich kostenlose Kassensoftware wird schnell zum Preisschocker, wenn plötzlich ungeahnte monatliche Gebühren anfallen.

Um solch böse Überraschungen zu vermeiden, lohnt es sich also, nicht nur auf den Preis zu achten. Entscheidend ist, dass wichtige Funktionen – wie Drucker- oder Systemeinstellungen – immer sofort ausgeführt oder geändert werden können: nämlich von Ihnen oder Ihren Mitarbeitern. Und nicht etwa durch einen „Kassenspezialisten“, der dank Master-Passwort als einziger Zugang zu Ihrem Kassensystem hat. Ein fairer Experte für Kassensysteme wird Ihnen immer eine Lösung zum optimalen Preisleistungsverhältnis anbieten – ganz ohne versteckte Folgekosten.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie den Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.